Die Marquise von O.

nach Heinrich von Kleist | Ensemble Helga Lauenstein, Laetitia Mazzotti, Christoph Linder, Jonathan Müller | Regie Bettina Drexler | Bühne Frank Olle | Kostüme Dorothea Hoffmann | Licht Alexander Tripitsis

Pressestimmen

» (...) ein Tanz am Absurden, bei dem mancher Stammgast im Theater an der Glocksee sich erstaunt die Augen reibt.
Seit 21 Jahren bringt die freie Gruppe Klassiker- und Prosabearbeitungen in hoher Qualität auf die Bühne, so losgelassen wie jetzt sah man das Ensemble kaum. Bettina Drexler zieht in ihrer ersten Regiearbeit mit Profis alle Register des Theatralen und Theatralischen, schwindelerregend.
Laetitia Mazzotti als Marquise ist eine wahnhaft wilde Lolita, die ihren Verehrer, den Grafen F. (Christoph Linder), bespringt, um Tische jagt und mit ihm in die Badewanne steigt. Während er, sanfter Trottel, ihr vom Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, erzählt und sich vorm Antrag selbst fast ins als Hose angezogene Hemd nässt.
Aus dem gestrengen Kommandanten macht Jonathan Müller einen kruden Sonnyboy und vulgären Hip-Hopper, der mit Gabel im Schritt Rennauto spielt und auf einer Skulptur aus aufgetürmten Stühlen trommelt. Helga Lauenstein ruft als Mutter den Haufen witzig-nüchtern zur Ordnung und ist Kranken- und Seelenschwester zugleich. Apropos Stuhlskulptur: Das versponnene Bühnenbild von Frank Olle ist ein idealer Rahmen für das Wagnis.
Denn das ist es. Als wollten alle mal rauslassen, was in ihnen steckt. Wie das zusammenpasst und der rezitierte Kleist-Text dazu? Nicht immer glatt. Aber faszinierend anzuschauen. «
Neue Presse, 26. 11. 2010

Fotos: Mark Eichenseher

Das Jagdgewehr

von Yasushi Inoue | Deutsch von Oskar Benl | Ensemble Helga Lauenstein, Illo Geißler | Tanz Nao Tokuhashi
Regie Claire Lütcke | Choreographie Kazue Ikeda | Bühne Ulrike Glandorf | Kostüm Maren Lepping

Fotos: Oliver Hoffmann

Das Wunderwerk

von Christian Lollike | Gastproduktion der  hannoverschen Kammerspiele | Ensemble Elisabeth Frank, Hanna Legatis, Mustafa Demirkol, Mark Eichenseher | Regie & Bühne Harald Schandry

Fool's Paradise

von LaThea Purple Stage Productions | Ein Crossoverprojekt für Musik, Stimme und Schauspiel
Script/Dramaturgie/Gesang 
LaThea | Gesang Hanna Jursch | Schauspiel/Regie Floriana Sommerauer
Musik
Kostia Rapaport