Nicht von schlechten Eltern

Eine musikalische Erblastbearbeitung.

Gastspiel

Termine

19. + 20. August 2016.

Beginn 20 Uhr. Eintritt 14 € / 10 € erm.

Karten reservieren

Anhand ihrer persönlichen Familiengeschichte nehmen metzner & schüchner die Folgen von Krieg, Flucht, Extremismus, Identitäts- und Heimatverlust unter die Lupe und die Traumata und Neurosen ihrer Kriegs- und Nachkriegseltern aufs Korn. Zu Vanille-Wildkirsch-Tee und Campari Orange und mit dem Soundtrack ihrer Kindheit und Jugend operieren sie sich selbst am offenen Herzen und legen die (erb)ärmlichsten Auswüchse ihrer Erziehung frei...
Aber wer wird sich denn von Erblastern den Spaß verderben lassen? Schließlich hat man jetzt selber Kinder - lustig, trallalallala! Den Dämonen der Vergangenheit ins Gesicht gelacht und Zusammenhänge hergestellt, wo welche sind! Und vielleicht sind am Ende alle ein Stückchen weiser...

Das Schauspielerpaar Mareile Metzner und Christoph Schüchner entwickelte das Stück 2015 im Rahmen des WILDWECHSEL-Formats am THEATER an der GLOCKSEE und gastierte seitdem mit dem Abend u.a. in Berlin und Schwäbisch Hall.

Von & mit Mareile Metzner, Christoph Schüchner.

Kommentar schreibenPer E-Mail weitersagen

Pressestimmen

»Schauspielpaar Metzner und Schüchner glänzt im Theater an der Glocksee. (...) Es geht bei diesem Elternabend dem auch im wahren Leben verbandelten Schauspielpaar um nicht weniger als eine »musikalische Erblastabtragung«. Die Opas und Omas, die Mütter und Väter sind nicht unbeschadet aus der großen Nazi-Mordbrennerei herausgekommen, in beider Familien haben Krieg, Schuld und Verdrängung tiefgreifende Spuren und Traumata hinterlassen. (...) Sie erzählen nicht nicht chronologisch, sondern in Bruchstücken, mal schleppend, mal schreiend, mal lustig, mal traurig, bis der Zuschauer ahnt, wie die beiden in der Jetztzeit angekommen sind. Gnadenlos offen sind sie, was ihre wüste Vorkriegs-, Kriegs- und Nachkriegsfamiliengeschichte angeht.«
Neue Presse, 22.05.2015

Kommentare

Facebook